Logo - Fakultät Illustration
 

Abschlussarbeit

Illustration

Ein Refaktorisierungswerkzeug für die Injektion minimierter Abhängigkeiten

Verfasser: Michael Mondl
Betreuer: Prof. Dr. Friedrich Steimann
Status: abgeschlossen
Jahr: 2008
Download: PDF

Während dem Lebenszyklus eines Softwaresystems verschlechtern sich dessen Qualitätseigenschaften, wenn keine aktiven Gegenmaßnahmen ergriffen werden. Eine mögliche Verbesserung der internen Struktur ist die Entkopplung von Modulen durch den Einsatz des Dependency Injection-Patterns. Bei bestehenden komplexen Softwaresystemen ist es jedoch keine triviale Tätigkeit, um dieses Entwurfsmuster einzuführen. Durch die Erzeugung und Anpassungen diverser Typen ist dieser Vorgang sehr fehleranfällig und zeitaufwendig.

Die Aufgabe dieser Abschlussarbeit ist die Planung und Realisierung eines Refaktorisierungswerkzeugs für die Programmiersprache Java, durch das dieses Refactoring automatisiert wird. Die technologische Basis des Werkzeugs bildet die IDE eclipse und das im Lehrgebiet Programmiersysteme der FernUniversität in Hagen entwickelte Infer Type-Refactoring. Neben der Entkopplung der Klassen durch die Einführung des Dependency Injection-Patterns ist das Werkzeug in der Lage eine entsprechende Konfiguration zu erzeugen. Durch die integrierte Generator-Schnittstelle können verfügbare Dependency Injection-Frameworks direkt unterstützt werden.

Jennifer Schmidt | 25.05.2009
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Fakultät für Mathematik und Informatik, Lehrgebiet Programmiersysteme, 58084 Hagen, Tel.: +49 2331 987-2998